Tanzende Schneeflocken

Winzige Schneeflocken
tanzen durchs Licht.
Es ist so eisig.
Der Atem gefriert.
Ein neuer Morgen,
voller Hoffnung ersehnt.
Neuer Tag. Neues Glück.
Lehn dich zurück.
Sei gefeit
für’s nächste Gefecht.
Für’s Erste nicht gut.
Für’s Letzte
nur Mut.

 

© free picture licence by http://www.pexels.com: Riccardo Bresciani
© text and digital editing: Epoet

Große Versprechungen, leere Gesten

Zwischen den Zeilen zu lesen, ist eine Fähigkeit, die nicht jeder beherrscht oder aber bewusst ablehnt. Gleiches gilt für Empathie und Ehrlichkeit. Werte, die früher etwas zählten. Heute kommst du dir fast schon vor wie ein Rebell und Außenseiter, wenn du für jene offen einstehst. Ist ja auch nicht so leicht, sowas gibt’s halt nicht im App Store. Und dabei sind es gerade die kleinen Dinge im Leben, die so viel ausmachen. Was interessieren mich ein großes Haus, ein teurer Sportwagen oder ne schicke neue Uhr, wenn dein Herz kalt ist? Was interessieren mich Liebesschwüre, Heiratspläne und Versprechungen, wenn sie nicht echt sind und nur leere Worte, flüchtig daher gesagt. Ein bisschen Beständigkeit in einer Welt der Vergänglichkeit, ja das wär’s.

 

 „Leise Menschen,
leise Freundschaften,
stille Worte,
stille Zeichen

übertönen

lautstarkes Gerede,
lautstarkes Getue,

überdauern

die Kurzlebigkeit
großer Versprechungen,
leerer Gesten.“

– Margot Bickel

 

© text and picture: Epoet